Hier finden Sie Infos zum Thema Elektrosmog

Beim Thema Elektrosmog geht es vor allem um die Einflüsse von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern auf den Menschen, die von elektrischen Anlagen und Geräten verursacht werden.

Dabei stehen Beeinträchtigungen, gesundheitliche Störungen und Krankheiten im Vordergrund, die bereits weit unter den erlaubten gesetzlichen Grenzwerten auftreten (siehe biologische Folgen).

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien, die den gesundheitlich störenden Einfluss des Elektrosmogs auf den Menschen belegen.

hochfrequente Störungen durch Mobilfunkmasten auf einem Wohnhaus

Eine Vielzahl von Wissenschaftlern und Institutionen empfehlen deshalb deutliche geringere Vorsorgegrenzwerte als vom Gesetzgeber vorgesehen, vor allem für den Schlafbereich und bei Kindern und Jugendlichen, einzuhalten (siehe Grenzwertvergleich).

Es empfiehlt sich deshalb die Elektrosmogbelastung möglichst gering zu halten. Eine Elektrosmoguntersuchung kann Klarheit bringen, ob eine elektrobiologisch bedenkliche Belastung vorhanden ist.

Eventuell vorhandenen Störungen können dann in der Regel durch kleine Veränderungen oder Sanierungen ausgeschaltet oder verhindert werden.

Wer sich vertiefender mit dem Thema des Elektrosmog beschäftigen möchte, der sollte sich weiter mit den gesetzlichen Grenzwerten beschäftigen.

 

©  2019  Wohn- und Geschäftsberatung Reiner Padligur
Alte Str. 37 b, 58452 Witten, Internet: www.elektrosmog.nrw

Merken

Merken

Merken

Merken


Zuletzt überarbeitet am 14.01.2019